kicker Kids

Tennisspielerin Siegemund: Beinahe nicht mitgespielt und dann gewonnen

Deutsche gewinnt im Mixed bei French Open

Tennisspielerin Siegemund: Beinahe nicht mitgespielt und dann gewonnen

Edouard Roger-Vasselin und Laura Siegemund mit dem Siegerpokal.

Edouard Roger-Vasselin und Laura Siegemund mit dem Siegerpokal. IMAGO/Schreyer

Tennis kann man nicht nur eins gegen eins spielen, sondern auch zwei gegen zwei. Das heißt dann Doppel. Spielen eine Frau und ein Mann zusammen, ist vom Mixed die Rede.

Bei einem wichtigen Turnier in Frankreich hat jetzt die deutsche Tennis-Spielerin Laura Siegemund das Finale im Mixed gewonnen. Es war ihr erster Sieg bei den French Open. Das ist der Name des Turniers.

Zusammen mit ihrem französischen Doppel-Partner Edouard Roger-Vasselin gewann sie das Finale gegen eine Paarung aus den USA und Großbritannien. Dabei hätte Laura Siegemund beinahe gar nicht beim Mixed mitgemacht, wie sie nach dem Spiel erzählte. Gerade noch rechtzeitig meldete sich Edouard Roger-Vasselin bei ihr. "Ich wollte schon immer mit ihm spielen. Ich konnte nicht nein sagen."

DPA