Bundesliga

Keine Verlängerung: Nick Woltemade sagt Werder Bremen ab

Wechsel fix, Verkündung dauert an

Keine Verlängerung: Woltemade sagt Werder ab

Wird Werder Bremen im Sommer verlassen: Nick Woltemade.

Wird Werder Bremen im Sommer verlassen: Nick Woltemade. picture alliance / kolbert-press

Lange war verhandelt worden, der SV Werder Bremen wollte den auslaufenden Vertrag mit Eigengewächs Nick Woltemade (seit 2010 im Verein) unbedingt verlängern. Nun musste der Bundesligist eine Absage des U-21-Nationalstürmers hinnehmen. Der 22-Jährige wird den Klub demnach am Saisonende ablösefrei verlassen. Dass Woltemade in der Bundesliga bleiben wird, ist bereits klar, die Zukunft ist geklärt, ein neuer Vertrag unterschrieben - offiziell verkündet werden soll der Transfer allerdings erst nach Saisonende. Zuletzt waren drei Klubs als Abnehmer gehandelt worden.

Die Bremer hatten sich bis zuletzt um den Angreifer bemüht, der in dieser Saison zu 23 Einsätzen (null Tore, null Vorlagen) gekommen war - am Samstag gegen Wolfsburg (0:2) stand er zum sechsten Mal in der Startelf. Spielpraxis war ein Thema gewesen bei der persönlichen Perspektive des Spielers - aber nicht nur. Angesichts der im Sommer dann 14-jährigen Zeit an der Weser ging es Woltemade auch darum, etwas Neues zu beginnen, im Sinne der persönlichen und sportlichen Weiterentwicklung.

Schon die Elversberg-Leihe erwies sich als fördernd

Gerade seine Leihe zur SV Elversberg in der Saison 2022/23, als der Angreifer zum besten Spieler der 3. Liga gewählt wurde und mit seinem Klub Meister wurde, erwies sich in dieser Hinsicht bereits als fördernd - und richtig. Einen solchen Schritt wolle Woltemade nun erneut gehen, wie er auf Instagram mitteilte: "Es ist der Zeitpunkt gekommen, ab Sommer eine neue Herausforderung anzunehmen."

Podcast
Podcast
Vorsicht Falle! Entscheidet Tottenham den Titelkampf in England?
14:37 Minuten
alle Folgen

Dass er das Potenzial dafür mitbringt, sich auch anderswo in der Bundesliga durchzusetzen, hat der 1,98-Meter-Mann erst in der vergangenen Woche bei der U-21-Nationalmannschaft unter Beweis gestellt, als Woltemade beim 2:0-Sieg gegen Israel einer der prägendsten Spieler auf dem Platz war. Nationaltrainer Antonio Di Salvo sagte etwa über den Noch-Bremer: "Man hat gesehen, was für ein klasse Fußballer Nick ist: Obwohl er so groß ist, traut man ihm das ja manchmal gar nicht zu, dass er die Bälle dann so fein runternimmt und auch dribbeln kann."

Woltemades Effektivität muss besser werden

Dass Woltemade gleichwohl noch an seiner Effektivität arbeiten muss, ist bekannt. Bei der U 21 zeichnet sich dafür unter anderem Co-Trainer Hermann Gerland verantwortlich. In Bremen hätte auch Werder-Coach Ole Werner ("Er zeigt in ganz vielen Ansätzen, was ihn auszeichnet - trotzdem fehlt ihm noch ein bisschen was") gerne weiter daran angesetzt. Daraus wird nun ab Sommer nichts mehr.

Tim Lüddecke

Dortmund dominiert die Defensive: Die kicker-Elf des 27. Spieltags