kicker

Afrika-Cup 2024 - Haller: "Es wird Monate oder Jahre dauern"

Ivorischer Stürmer spricht vor dem Finale

Haller: "Es wird Monate oder Jahre dauern"

Will seinen ersten Titel mit der Elfenbeinküste einfahren: Sebastien Haller.

Will seinen ersten Titel mit der Elfenbeinküste einfahren: Sebastien Haller. AFP via Getty Images

Aus Abidjan berichtet Michael Bächle

Es sah schon so aus, als sollte das Turnier für ihn ohne einen Einsatz enden. "Ich bin ganz ehrlich: Es war nicht immer einfach für mich, gerade am Anfang", sagte Sebastien Haller am Samstag auf der Pressekonferenz vor dem Afrika-Cup-Finale gegen Nigeria am Sonntagabend (21 Uhr, LIVE! Bei kicker). Eine wundersame Wende, die auch mit Hallers Namen zusammenhängt, der die Gruppenphase, in der die Elfenbeinküste um ein Haar bereits ausgeschieden wäre, verletzt verpasst hatte.

"Ich kam hierher und konnte nicht spielen. Das war kompliziert." Vor allem nach einer schwierigen Saison bei Borussia Dortmund, in der er seinen Stammplatz eingebüßt und ins dritte Glied abgerutscht war. "Aber ich hatte Glück, meine Familie und Freunde zu haben - und ein ganzes Land, das mich unterstützt." In der Elfenbeinküste wurde Haller unentwegt gefeiert. Der Hype um ihn hat seit seinem Siegtor im Halbfinale gegen die DR Kongo noch weiter zugenommen.

ABIDJAN, IVORY COAST - FEBRUARY 7: Sebastien Romain Teddy Haller of Ivory Coast scores the teams first goal during the TotalEnergies CAF Africa Cup of Nations semi-final match between Ivory Coast and DR Congo at Olympic Stadium of Ebimpe on February 7, 2024 in Abidjan, Ivory Coast. (Photo by Ulrik Pedersen/DeFodi Images via Getty Images)

Bogenlampe schickt die Elfenbeinküste ins Finale: Haller sorgt für die Highlights

alle Videos in der Übersicht

"Ivorische Fans sind eigentlich gar keine Fans in dem Sinne", sagte der in Frankreich aufgewachsene Haller über die große Begeisterung im Land. "Es sind einfach Ivorer. Die Menschen sind so. Das geht weit über die Menschen im Stadion hinaus. Morgen erwarten wir etwas, das wir noch nie zuvor gesehen haben." Das Finalspiel gegen Nigeria im 60.000 Zuschauer fassenden Stade Alassane Ouattara ist bereits ausverkauft, der Ticket-Shop war aufgrund der hohen Nachfrage lange Zeit nicht erreichbar.

Die Elfenbeinküste könnte der erste Gastgeber seit Ägypten 2006 werden, der das Turnier gewinnt, die Hoffnung der ganzen Nation ruht auf den Schultern von Haller & Co. "Ich spüre den Druck", gab Haller unumwunden zu. "Ich bin Stürmer, ich muss Tore schießen, also spüre ich den Druck. Aber diesen Druck muss jeder von uns tragen. Am Ende hast du viele Menschen, die dich antreiben, also ist es auch positiver Druck."

X-Faktor Haller? Die große Vorschau auf das Afrika-Cup-Finale

alle Videos in der Übersicht

Zumal sich Haller nach seiner Tumor-Diagnose im Sommer 2022 mit Widerständen auskennt. "Die letzten 18 Monate waren sehr herausfordernd", so der BVB-Angreifer. "Ich mache jetzt alles Schritt für Schritt, will jede Gelegenheit ergreifen und will nichts bereuen müssen", sagte er über seine Denkweise. "Ich will es einfach genießen. Für mich ist es ein großer Moment, hier zu sitzen und vor dem Finale des Afrika-Cups zu sprechen. Es wird Monate oder Jahre dauern, um zu begreifen, was hier gerade passiert."

Im Finale geht es für Haller nun gegen Nigeria, das die Elfenbeinküste in der Gruppenphase mit 1:0 besiegt hatte. Da hatte Haller allerdings noch verletzt gefehlt. "Wir haben enorm davon profitiert, dass wir zwei unserer Waffen im Turnierverlauf wiederbekommen haben", sagte Trainer Emerse Faé über Haller und Außenstürmer Simon Adingra von Brighton & Hove Albion, der wegen einer Oberschenkelverletzung ebenfalls die ersten beiden Spiele des Turniers verpasst hatte.

ABIDJAN, COTE D IVOIRE - JANUARY 18; Nigeria celebrate during the TotalEnergies Caf Africa Cup of Nations (Afcon 2023) match between Cote D Ivoire and Nigeria at Stade D Ebimpe on January 18, 2024 in Abidjan, Cote d Ivoire. Photo by Daga Spotz Copyright: xx

Herbe Enttäuschung für den Gastgeber: Nigeria jubelt dank Troost-Ekong

alle Videos in der Übersicht

Und: "Im ersten Spiel hatten wir uns darauf vorbereitet, dass Nigeria mit Viererkette spielt. Dann haben sie mit Fünferkette gespielt, " so Faé, der damals noch Co-Trainer des später entlassenen Jean-Louis Gasset war. "Wir wissen, wie Nigeria spielen wird", sagte Haller nun, der es mit der besten Defensive des Turniers (erst zwei Gegentore) zu tun bekommt. "Wir müssen Räume schaffen und ihre Schwächen ausnutzen." Schlüsse aus dem Gruppenspiel könne man nicht ziehen, denn: "Gruppenphase und Finale sind zwei komplett verschiedene Dinge." 

mib

Finals beim Afrika-Cup seit 2000: Immer wieder Elfmeterschießen