Frauen

Merle Frohms vor 50. Länderspiel: Olympia-Vorbereitung startet

Hrubesch fehlen wichtige Spielerinnen in Österreich

Frohms vor dem 50. Länderspiel: "Die Vorbereitung für Olympia startet jetzt"

Einspielen für das Duell mit Österreich: Merle Frohms, im Hintergrund Sydney Lohmann.

Einspielen für das Duell mit Österreich: Merle Frohms, im Hintergrund Sydney Lohmann. IMAGO/Eibner

Es war am 6. Oktober 2018, als Merle Frohms ihr Debüt in der Nationalmannschaft feierte. Beim 3:1-Erfolg im Testspiel gegen Österreich in Essen wurde die Torhüterin in der 46. Minute für Lisa Schmitz eingewechselt. Am Freitag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker) spielt das DFB-Team wieder gegen Österreich - und Frohms feiert Jubiläum. Die EM-Qualifikationspartie in Linz ist das 50. Länderspiel der deutschen Nummer 1. "Es ist eine besondere Zahl", sagt Frohms. "50 Länderspiele, da kann man stolz drauf sein. Ich habe mein erstes Spiel unter Horst Hrubesch gemacht, jetzt auch Länderspiel Nummer 50, das wäre eine rundum gelungene Geschichte." Möglich ist sogar, dass der damalige und aktuelle Bundestrainer seiner Jubilarin noch ein besonderes Geschenk macht: die Kapitänsbinde. Alexandra Popp fällt wegen einer Knieverletzung aus und Svenja Huth hatte kürzlich ihren sofortigen Rücktritt aus dem DFB-Team erklärt. Aktuell ist der Kapitänsposten vakant - da würde sich die erfahrene Frohms schon anbieten. "Unabhängig von der Binde will ich meine Mannschaft auf und neben dem Platz vorantreiben. Das ist an keine Kapitänsbinde gebunden", erklärt die 29-Jährige auf Nachfrage.

Hegering und Senß fallen aus - "Stimmung ist super"

EM-Qualifikation

Neben Alexandra Popp fallen auch noch die Wolfsburgerin Marina Hegering (Muskelfaserriss) und Elisa Senß (krankheitsbedingt) von Bayer Leverkusen aus. "Natürlich fehlen Spielerinnen, aber ich sehe nicht das Problem, dass wir keine Führungsspielerinnen haben. Ich habe großes Vertrauen in das Team", erklärt Frohms, die sich zusammen mit der Mannschaft seit Montag in der Nähe von Linz auf das erste Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft im nächsten Jahr in der Schweiz vorbereitet. "Die Stimmung ist super. Die Spielerinnen freuen sich in der Nationalmannschaft zusammenzukommen, man hat ein bisschen Urlaub vom Ligaalltag durch die anderen Eindrücke und neuen Input", berichtet die Torhüterin, die in Linz "ein ausgeglichenes Spiel" erwartet.

Letztes Duell bei der EM in England

Zuletzt spielten beide Mannschaften im EM-Viertelfinale 2022 in London gegeneinander. Die deutsche Elf setzte sich damals nach hartem Kampf durch Tore von Lina Magull und Alexandra Popp mit 2:0 gegen den Nachbarn durch. Frohms: "Wir wollen am Freitag sofort da sein. Die Vorbereitung für Olympia startet jetzt. Das hat Horst Hrubesch extra betont."

Die deutsche Elf hatte sich mit dem 2:0-Erfolg in der Nations League Ende Februar in den Niederlanden für die Olympischen Spiele im Sommer (26. Juli bis 11. August) in Paris qualifiziert.

Gunnar Meggers