Bundesliga
Bundesliga Spielbericht
Bundesliga

Remis in Handball Bundesliga: HC Erlangen verpasst Sieg gegen HBW Balingen-Weilstetten.

Ausgleich sieben Sekunden vor Schluss

Erlangen verpasst Sieg gegen Balingen

Christoph Steinert und der HC Erlangen haben den Sieg knapp verpasst.

Christoph Steinert und der HC Erlangen haben den Sieg knapp verpasst. IMAGO/Eibner

Es war ein mühsamer Auftakt in die Partie. Die ersten drei Angriffe verliefen im Sande, ehe Nico Büdel nach dreieinhalb Minuten die Torflaute beendete. Doch dies war nicht der erhoffte Impuls für die Hausherren, sondern stattdessen drehten in der Folge die Gäste auf.

Dank zwei Treffern von Patrick Volz und einem verwandelten Siebenmeter von Oddur Gretarsson ging Balingen mit zwei Toren in Front. Ein 1:3 stand auf der Anzeigetafel und HCE-Trainer Hartmut Mayerhoffer rief daher seine Mannschaft schon nach siebeneinhalb Minuten zur Auszeit zusammen.

Nach der Unterbrechung war es erneut Büdel, der ins HBW-Gehäuse warf und den Abstand auf 2:3 (11.) verkürzte. Tim Zechel und Hampus Olsson brachten die Gastgeber dann mit einem Doppelschlag sogar wieder nach vorne. Für Stabilität sorgte die zwischenzeitliche Führung aber nicht, da die Gastgeber weiterhin die Tiefe in ihren Offensivaktionen vermissen ließen. So konnten die Schwaben das 4:3 in ein 4:6 verwandeln.

Absetzen konnte sich das Team von Jens Bürkle aber nicht, da auch sie offensiv keinen berauschenden Handball spielten. Viel mehr setzte sich das erwartete Kampfspiel fort. Die Franken mussten allerdings in der 23. Minute eine erhebliche Schwächung hinnehmen, als Nikola Link nach einem Videobeweis für sein hartes Einsteigen gegen Csaba Leimeter mit der Roten Karte bestraft wurde.

Doch der Platzverweis wirkte wie ein Weckruf für seine Teamkollegen. Angeführt von Jonathan Svensson schnupperte Erlangen am Ausgleich, der gut aufgelegte Mohamed El-Tayar hielt allerdings die knappe Halbzeitführung für Balingen beim 10:11 fest. "Es war defensiv eine klasse Leistung von uns", meinte Leo Prantner beim Gang in Kabine am Dyn-Mikrofon.

Erlangen verpasst Sieg knapp

Nach dem Seitenwechsel übernahmen nun plötzlich die Angriffsreihen das Geschehen. Dabei sorgte Tim Zechel direkt nach Wiederanpfiff für das 11:11 - dem ersten Gleichstand seit der 12. Minute. Von dort an ging es temporeich auf und ab, fast jeder Wurf war ein Treffer. Die Gäste konnten jedoch weiterhin vorlegen und den knappen Vorteil aufrechterhalten. Verlass war auch auf El-Tayar, der seine Vorderleute das ein oder andere Mal rettete.

In der 43. Minute konnte aber auch er den Führungswechsel nicht verhindern: Simon Jeppsson erzielte das 17:16. Im direkten Gegenzug beendete Filip Vistorop die rund sechsminütige HBW-Torflaute, ehe Gretarsson in Unterzahl die Begegnung erneut drehte. Nach dieser wieder zerfahrenen Phase sorgte ein Auszeit von Mayerhoffer wieder für Struktur bei beiden Offensivreihen. Dabei verpasste es Erlangen allerdings, eine doppelte Überzahl zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Erst im Anschluss sorgte der umtriebige Svensson für das 20:19 und läutete somit die letzten zehn Minuten ein. Beide Teams mussten nun wieder hart für einen Torerfolg arbeiten. Oddur Gretarsson netzte erneut per Strafwurf, ehe Christoph Steinert sechs Minuten vor Schluss mit seinem ersten Tor des Tages seine Mannschaft wieder in Front brachte. Volz glich allerdings drei Minute vor Schluss wieder aus - es ging in eine packende Schlussphase.

Eine Schrecksekunde unterbrach kurz darauf die Spannung: Christoph Steinert rutschte nach einem Wurf weg, blieb liegen und ging in der Folge auf die Bank. Dann richtete sich der Blick aber auf die letzte Minute, kurz vor deren Beginn hatte HCE-Keeper Betram Obling mit einer Parade seinem Team die Siegchance ermöglicht. Jeppsson traf 17 Sekunden vor Schluss, doch Nikola Grahovac konnte nach einer Schnellen Mitte das 22:22 erzielen. Die Hektik ging aber weiter:  Jeppsson warf nochmal aufs leere HBW-Tor, doch sein Wurf ging über den Kasten - und es blieb beim Remis.

HC Erlangen - HBW Balingen-Weilstetten 22 : 22 (10:11)

HC Erlangen:
Jeppsson 6, Zechel 5, Svensson 4, Büdel 3, Bissel 2, Olsson 1, Steinert 1

HBW Balingen-Weilstetten:
Grétarsson 5/5, Vistorop 4, Grahovac 3, Jer. Müller 3, Volz 3, Leimeter 1, Prantner 1, Saueressig 1, Schoch 1

Zuschauer: 6.068
Schiedsrichter: Darnel Jansen / Lucas Hellbusch
Strafminuten: 8 / 12
Disqualifikation: N. Link (22.) / -

Sebastian Mühlenhof